Gegründet im November 1989 – Online-Ausgabe seit 2004Ausgabe Nr.149 - 04. Mai 2021

10 JAHRE FÖRDERKREIS FRIEDHOF MEERANE e. V.

Zweck des am 25. Mai 2011 gegründeten Vereins ist die Förderung der Erhaltung und Pflege des Friedhofs Meerane als Kulturgut der Allgemeinheit. Gründungsanlass war das bevorstehende 100-jährige Jubiläum der sanierungsbedürftigen Neuen Friedhofshalle von 1914. Presseinformationen zu den Aktivitäten auf dem Friedhof machten die Bürgerschaft zunehmend neugierig und bereit, sich persönlich am Erhalt „Ihres“ Friedhofs einzubringen. Die Sanierung der Alten Kapelle von 1873 kam dazu. (Vignetten: Ludwig Krause, Berlin). Das Geheimnis des Erfolgs besteht in der Pflege eines Netzwerkes, in dem alle Beteiligten sich die Arbeit und Freude daran immer wieder teilen. Das ist heute ein hohes Gut!

NEUE FRIEDHOFSHALLE
Sanierung 2012-2019
ALTE FRIEDHOFSKAPELLE
1. BA 2015, 2. BA 2020/21, 3. BA 2022/23

Das Netzwerk des Förderkreises


10 JAHRE FÖRDERKREIS FRIEDHOF MEERANE e. V
von Dr. Peter Ohl

Der Verein wurde am 25. Mai 2011 auf Initiative unseres damaligen Pfarrers Dr. Martin Teubner zum Zweck der Förderung der Erhaltung und Pflege des Friedhofs Meerane als Kulturgut der Allgemeinheit gegründet. Außerdem sollte im Rahmen dieser Aufgabe der Verdrängung des Todes aus dem Bewusstsein der Bewohner entgegengewirkt werden. Den Anlass zur Vereinsgründung gab das 2014 bevorstehende 100-jährige Jubiläum der Neuen Friedhofshalle. Ihr Bestand war gefährdet. Sowohl die Ev.-Luth. St.-MartinsKirchgemeinde als Träger des Friedhofs als auch die Stadt Meerane sahen sich nicht in der Lage, notwendige Erhaltungsmaßnahmen an diesem kulturgeschichtlich bedeutsamen Denkmal zu finanzieren.
Daher wurden alle Einwohner und Freunde der Stadt Meerane aufgerufen, für die Erhaltung und Pflege des Friedhofs einzutreten.

Der Gründungsvorstand, von links: Rechtanwalt Dirk Noack, Pfarrer Dr. Martin Teubner, Dr. Peter Ohl, Friedhofsverwalter Uwe Horn, Sparkassenfilialleiter Holger Köhler. Für Dr. Teubner rückten nach dessen Weggang erst Magda Pohlers und dann die Architektin Elisabeth Scholz nach.

Der Förderkreis konnte in den vergangenen zehn Jahre dazu beitragen, unseren Friedhof zu einem vertrauteren, ja lebendigen Ort werden zu lassen in dessen Mitte die Neue Friedhofshalle von 1914 dominiert. Erbaut in der Tradition christlicher Bestattungskultur kündet sie von der Handwerkskunst und der Leistungskraft der Meeraner Bürgerschaft vor dem Ersten Weltkrieg.

Hundert Jahre später galt es, dieses Kulturdenkmal, „...ein Symbol eines besonders wichtigen Zeitabschnittes nationaler Geschichte...“ (Prof. Dr. Lippert, TU Dresden), vor seinem Verfall zu retten. Das machten viele Bürger und Firmen in und um Meerane, angeregt durch den Förderkreis, zu ihrer persönlichen Aufgabe. Ihre Spenden wurden für sie sichtbar bei der aufmerksamen Begleitung der Sanierungsarbeiten, welche an der Neuen Friedhofshalle 2019 weitgehend abgeschlossen werden konnten. Parallel lief die Sicherung der Alten Kapelle.
Seit 2020 werden die Arbeiten an dieser Kapelle vor den Augen der Friedhofsbesucher fortgeführt. Das Gerüst steht seit 30. April. Ziel ist es, einen Ort der Begegnung mit integriertem Café zu schaffen. Spätestens zum 150-jährigen Jubiläum der Kapelle 2023 wollen wir das gemeinsam schaffen.

Noch einige Zahlen zum Förderkreis, Stand Mai 2021:

Mitgliederzahl 36.
Seit 2011 sind 232.000 € von 2050 Spenden beim Förderkreis eingegangen.
Die Spendengelder werden für Projekte des Friedhofs verwendet und sind Voraussetzung für die Gewährung von Fördermitteln von Bund und Land. Mit jedem Euro bekunden die Spender ihre Verbundenheit mit unserem Friedhof. Hier sehen sie, wo ihr Geld bleibt.

Die Alte Kapelle im Spiegel der Filzwerkstatt Heidi Ohl

 

Fortsetzung der Spenderliste

von der 63. bis zur 84. Spende seit Januar 2021, Summe: 7.645 €

Roland Kuchs, Förderverein Zwickau der INTERNATIONAL POLICE ASSOCIATION,
Christine Frey, Manfred und Waltraud Lau, Frank und Karin Preuß, Jens Dittrich und
Dr. Kathleen Dittrich-Ueberfeld, Erika Seidel, Jürgen und Martina Wied, Hans-Joachim und
Maria Werner, Eine unbenannte Spende, Lutz und Ursula Lüpfert, Reiner Patzig,
Dr. Dietmar Walter, Jürgen und Annelie Hofmann, Edith Hofmann, Barbara Lotte Bauer,
Pfarrerin. i. R. Ina Peuker (Leipzig), Peter und Christine Sieber, Erika Brumm, Irene Kurth,
Frank Stephan u. Birgit Hirtreiter, Holger Wilksch, Hubert und Maria Kriebel, Heinz und Gertraude Wolf

Für die Unterstützung unseres gemeinsamen Werks sei allen herzlich gedankt

Konto für Ihre Spende: Förderkreis Friedhof Meerane e. V.
Sparkasse Chemnitz, IBAN: DE02 87050000 0710 0110 91 BIC: CHEKDE81XXX Zweck: Friedhofshalle.
Vorbereitete Formulare liegen in der Friedhofsverwaltung, im Pfarramt und in der Sparkasse. Der Verein ist anerkannt gemeinnützig. St. Nr. 227/141/07376, Freistellungsbescheid vom 28.04.2021, Finanzamt Zwickau

Förderkreis Friedhof Meerane e. V.
Vorsitzender: Dr. med. Peter Ohl, Bürgermeister a. D., Moeschlerweg 1a, 08393 Meerane, 
Tel. 03764 / 3959, Fax  03764 / 796764,  e-mail:  foerderkreis-friedhof-meerane@enviatel.net
Stellv. Vorsitzende: Dipl.-Ing. Elisabeth Scholz, Kirchenvorstand; Schatzmeister: Holger Köhler,
Sparkasse; Juristischer Berater: Dirk Noack, Rechtsanwalt;  Schriftführer: Uwe Horn, Friedhofsverwalter


Für die neue Toranlage des Friedhofs

sind die Vorbereitungen auf gutem Weg. Die beteiligten Gewerke: Schmiede, Betonbau und Tiefbau sprachen mit der Friedhofsverwaltung und unserer Architektin den Bauablauf vor Ort ab. Die Umbauzeit wird in den Sommer fallen


Zuschriften

 

Als wieder genesener Coronapatient des Glauchauer Krankenhauses möchte ich mich für die umfangreiche und wirkungsvolle ärztliche Behandlung recht herzlich bedanken. Gleichzeitig trugen bei Tag und Nacht die fürsorglichen Bemühungen der betreuenden Schwestern auf den Stationen 10 und 11 wesentlich zu meiner schnellen Gesundung bei.

Mit freundlichen Grüßen Ihr dankbarer Patient Lutz Lüpfert aus Meerane


Liebe Naturfreunde - Hotel geschlossen

Mit traurigem Herzen sehe ich mich aus Altersgründen veranlasst den Betrieb meines Igelhotels " Zum flotten Stachel " für immer aufzugeben. Seit 1974 fanden bei mir ab Oktober verletzte Igel oder Igelbabys Aufnahme, die in den Wintermonaten keine Überlebenschance hatten. Betreuung und notwendiger Unterhalt durch Wegfall des Winterschlafes sowie bei Bedarf tierärztliche Betreuung durch Herrn Dr. Schwabe waren zu jeder Zeit gewährleistet.

158 Gäste wurden beherbergt, 34 Todesfälle waren zu beklagen, alle Überlebenden wurden in geeigneter autoferner Umgebung der Natur übergeben.

Mein letzter Gast "Igel Moritz" verließ am 13.04. sein vorübergehendes Zuhause.Meeraner „Igelvater" Lutz Lüpfert


Italienisches Eis in Meerane noch mit einigem Abstand


Buchempfehlung

Andreas Kretschel, ZEITENWENDE
Bilder einer friedlichen Revolution, 225 Seiten
Freie Presse Buchprogramm
ISBN 978-3-944509-76-1, Preis: 23.50 €

Die Bilder sagen mehr aus als viele Worte.

Über Tel. 4637 bestellte Bücher sind am nächsten
Tag in der Meeraner Buchhandlung am Markt


Und ein Frühlingsgruß aus dem Donautal

NACHZÜGLER

Wenn ein zugvogelschwarm,
von süden kommend,
die Donau überquert,
warte ich auf den nachzügler.

Ich weiß, wie das ist,
nicht mithalten zu können.

Ich weiß es von klein auf.

Fliegt der vogel über mich hinweg,
drücke ich ihm die daumen

Reiner Kunze

Reiner Kunze schrieb uns am 23. 4.2021:

Gern dürfen Sie den „Nachzügler“ abdrucken. Ich freue mich. Mögen Sie (alle) gesund sein und gesund bleiben!

Vor der Ausbürgerung mit seienr Frau im April 1977 durften wir in kleinen Kreisen im Ponitzer Pfarrhaus bei Pfarrer Hayo Wuth seinen leisen Worten lauschen. Wie viele Gedichte von ihm gingen damals geschrieben auf Schreibmaschinendurchschlägen von Hand zu Hand?


Anzeige

Unsere Erfahrungen und Ihre Wünsche
für Möbel mit Pfiff, Treppen, Türen, Innenausbau und mehr aus Holz, Glas und Metall

mehr unter
:

www.impulse-aus-holz.de
Waldenburger Straße 19
08393 Schönberg / OT Tettau
Tel. / Fax: 03764 / 798449
Handy: 0162 3300 339
tillohl@aol.com

Kontakt und Impressum

MEERANER BLATT
Herausgeber: Dr. med. Peter Ohl, Bürgermeister a. D. Moeschlerweg 1 a, 08393 Meerane
T.: 03764/3959, Mail: post@meeranerblatt.de, Redaktion: Peter Ohl (-o-), Layout: Max Werler.
Fotos, soweit nicht extra kenntlich gemacht, stammen aus Zuschriften oder dem eigenen Fundus der Redaktion. Weiterverbreitung durch E-Mail oder Ausdruck erwünscht. Ihre Leserbriefe senden Sie bitte an obige Adresse. Die Ausgaben erscheinen in loser Folge unter www.meeranerblatt.de. Sie sind kostenlos.